Wissenswertes

Geschichte des Biers

 

Seite 1

Die Geschichte des Biers ist mit der Menschheitsgeschichte eng verwoben. Nachweisliche wurde bereits vor 6000 Jahren Bier gebraut.

Aus dieser Zeit stammen die frühesten Darstellungen über das Brauen, die man gefunden hat. Es waren seinerzeit die Sumerer, das älteste Kulturvolk dieser Erde, wo in dieser Zeit Bier gebraut wurde. Hier in dem Land zwischen Euprath und Tigres, dem heutigen Iran, war das gelobte Land, wo Milch und Honig floß. Dies ist bereits in der Bibel nachzulesen. Dieses Land, das Zweistrom-Land, war sehr fruchtbar. Es wurde viel Getreide angebaut, wobei nach heutigen Forschungen 60% des Getreides zu Bier weiterverarbeitet wurden, der Rest wurde als Brot verspeist. Als Getreide hatte man damals bereits Gerste und Emmerweizen. So kann man sagen, daß in diesem Land mehr Bier als Honig geflossen ist. Und so verwundert es einen nicht, daß auch hier das Paradies gewesen sein soll. Wir wissen, daß die Eva es war, die den Adam mit einem Apfel verführt haben soll.

Dann mußte die Menschheit 4000 Jahre auf den Erlöser warten. Für die Bibelkenner bedeutet ja jede Kerze auf dem Adventskranz 1000 Jahre warten auf den Erlöser. Also müßten nach den heutigen Erkenntnissen wohl mehr als 4 Kerzen auf dem Adventskranz sein.

Zu der früheren Zeit wurde stehengelassener Brotteig mit Wasser angesetzt und zum vergären gebracht. Als Würzstoffe dienten andere Kräuter und Wurzeln, so daß man durchaus verschiedene Geschmacksrichtungen an das Bier bekam.

Diese frühzeitige Braukunst wurde ausschließlich von den Frauen ausgeübt. Man glaubte, daß die Frauen, die ein gutes Bier machen konnten, übernatürliche Kräfte besaßen. Ein gutes Bier gelang noch lange nicht jeder Frau, da man den theoretischen Grund für Gärung und auch Alkohol nicht kannte. Bei dem vorherrschenden Klima war die Bauart des Hauses wichtig für die Ansammlung von Hefesporen in der Luft. So gab es bestimmte Brauhäuser, wo das Bier extrem schlecht war, dafür sah meistens die Wirtin gut aus, und andere Brauhäuser hatten ein sehr gutes Bier, dafür sah die Wirtin erst nach 3 Liter Bier gut aus.

Eben diese Frauen nutzen diesem Umstand, daß sie ein gutes Bier hatten natürlich aus und konnten so manch einen gutaussehenden und wohlhabenden Mann an Land ziehen und Evamäßig verführen. Es wird auch mehrfach erwähnt, daß gerade die Frauen, die Bier herstellten sich für damalige Zeiten als Sex-Monster hervortaten, weshalb sich manche Männer nicht trauten alleine einen trinken zu gehen. Die Frauen, die ein gutes Bier fertigbrachten hüteten dieses Geheimnis und gaben es irgendwann ihrer Tochter oder Enkeltochter weiter mit der Auflage das Geheimnis weiter zu hüten.

Gehe zu Seite [ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 |

 

Copyright © 1998-2004 Mettlacher Abtei-Bräu GmbH

Biosiegel  Privater Braugasthof